ICH BIN DANN MAL WEG ...


Herr Lebewohl, 76 Jahre alt, zog vor fünf Tagen ins Seniorenheim "Lebensfreude".

Jeden Morgen packt er seine Sachen zusammen und meldet sich bei den Pflege-

kräften ab mit den Worten: "So, nun gehe ich aber wieder nach Hause." 

Frau Vergiss, 81 Jahre alt, wohnt bereits drei Jahre im Seniorenheim. Mit zuneh-

mender Demenz fällt ihr die Orientierung schwerer und schwerer und da sie immer

auf Trab ist, verläuft sie sich hin und wieder einmal.

Frau Sorge, 79 Jahre alt, steht jeden Morgen im Nachthemd auf dem Flur im

Wohnbereich und hat es furchtbar eilig. Sie muss ihre Kinder in den Kindergarten bringen und dann selbst zur Arbeit. Unruhig läuft sie hin und her. 

Was nun?

* Alle Namen sind erfunden. 

 

Inhalte 

  • Ursachen erforschen
  • Gefühle und Bedürfnisse herausfinden
  • präventive Maßnahmen der Pflege einleiten und umsetzen
  • präventive Maßnahmen der Beschäftigung einleiten und umsetzen
  • Maßnahmen bei nicht auffindbaren Pflegebedürftigen
  • Fallbeispiele aus der Praxis

 Teilnehmer/innen

  • Mitarbeiter/innen im Gesundheitswesen 
  • Angehörigen, Ehrenamtliche

Termin

  • individuelle Inhouse-Fortbildung
  • Seminardauer von 1,5 Stunden bis Tagesseminar (nach Bedarf)

 Abschluss

  • Teilnahmebestätigung

> Inhouse-Fortbildung

Angebot einholen