Palliative Care


Es kann noch viel getan werden,

wenn vermeintlich nichts mehr getan werden kann: 

  • Mit Sterbenden kommunizieren 
  • An- und Zugehörige entlasten 
  • Symptomkontrolle Schmerz
  • Symptomkontrolle Atemnot 
  • Symptomkontrolle Angst, Unruhe, Fatique (schwere Müdigkeit) 
  • Symptomkontrolle Ernährung: Übelkeit, Erbrechen, Mundtrockenheit, Appetitlosigkeit
  • Symptomkontrolle Obstipation
  • Symptomkontrolle Hautveränderungen: Juckreiz, Dekubitusgefahr 
  • Handeln nach dem Versterben
  • Trauerbegleitung
  • Rituale und Symbole nutzen